Zielgruppe
Familien in verschiedenen Formen, Paare und Einzelpersonen.


Ziele
Im Sinne eines "gelingendereren Alltags " nach Hans Thiersch unterstützen und begleiten wir Menschen in ihrer Lebenswelt.

Die Autonomie der Klientel zu fördern, bedeutet, deren Potenzial und die aktuelle Befindlichkeit möglichst präzise zu er-kennen, Überforderung zu vermeiden und Ressourcen realistisch einzuschätzen und zu nutzen. Die Begleitung soll Selbstreflexion, Selbstwahrnehmung und Selbstwirksamkeit fördern.

Die Gestaltung des Alltags und die Hilfe bei dessen Strukturierung ermöglicht Klarheit und bietet zahlreiche Optionen, positive Erlebnisse zu integrieren und Resilienz-faktoren zu stärken.

Die Ziele der Klientel stehen im Mittelpunkt und werden gemeinsam hinterfragt, ergänzt und reflektiert.
 
Arbeitsweise
Wir arbeiten ressourcen-, prozess- und lösungsorientiert. In der Abklärungsphase wird die Situation mit allen Beteiligten sorgfältig analysiert, um Grenzen und Möglichkeiten klar zu erkennen. Aufgrund dieser Analyse werden langfristige Ziele formuliert. Der Zeitaufwand (Häufigkeit, Dauer) wird den Bedürfnissen aller Beteiligten angepasst, um positive Prozesse in Gang zu setzen.

Die Gestaltung der Begleitung geschieht flexibel, es werden Feinziele formuliert, reflektiert und angepasst. Bei dieser Arbeitsweise ist Verbindlichkeit und deren Bedeutung in der zwischenmenschlichen Interaktion zentral. Sorgfalt ist in der Abschlussphase ebenso erforderlich wie in der Anfangsphase. Dies macht eine klare Beendigung oder auch eine spätere Wiederaufnahme der Begleitung möglich.







Vorgehen
Anhand unserer Situationsanalyse und  unter Berücksichtigung der gemeinsam formulierten Ziele und Inhalte der Begleitung, unterbreiten wir Vorschläge    für das weitere Vorgehen. Die Begleitung wird sorgfältig dokumentiert, auf Wunsch werden schriftliche Berichte erstellt. In der Regel werden die Veränderungsprozesse     in ihrer Qualität durch gemeinsame Standortgespräche überprüft. In einem Abschlussbericht wird die Begleitung evaluiert und es werden allfällige Empfehlungen abgegeben.

 

 

Zielgruppe
Eltern und ihre Kinder vor, während und nach der Trennung und der Scheidung.



Ziele
Um die Wahrung des Kindeswohls und eine gelingendere Gestaltung des Besuchsrechts zu erreichen, beraten und begleiten wir Familien alltags- und praxisnah.

Durch unsere Beratung und Begleitung sollen die Eltern befähigt werden, auf adäquate Weise mit ihren Kindern über die schwierige Situation zu kommunizieren und ihnen dadurch Sicherheit zu vermitteln. Dadurch fördern wir die Minimierung von Loyalitätskonflikten und Verunsicherung bei den Kindern.

Auf der Erwachsenenebene erkennen wir latente Konflikte, die Auswirkungen auf die Besuchsregelung haben können, reagieren angemessen und entwickeln mit allen Beteiligten nachhaltige Lösungen.
 

 

 Arbeitsweise
 Wir arbeiten ressourcen-, prozess- und lösungsorientiert. Sorgfältige Gespräche mit allen Beteiligten sind die Grundlage für die Erfassung der Lebenswelt und der aktuellen Fragestellungen. Wir können eine klärende, vermittelnde und kinderparteiliche Rolle bei der Ausarbeitung eines Besuchsregelungs-modells einnehmen. Bei der Ausübung des Besuchsrechts begleiten wir je nach Bedürfnis sowohl die Übergaben der Kinder wie auch ganze Besuchssequenzen. Wir stehen den Eltern und den Kindern bei der Vor- und Nachbereitung der Besuche -falls indiziert- bei.

Verbindlichkeit und deren Bedeutung in der zwischenmenschlichen Interaktion sind in Situationen der Destabilisierung des Familiensystems eminent wichtig und werden von uns deshalb gezielt gefördert und geübt. Um den neu entwickelten Umgang mit der Besuchsregelung und die Restabilisierung des Familiensystems nachhaltig zu bewahren, begleiten wir die Familien flexibel und schliessen unsere Arbeit sorgfältig ab.


Vorgehen
 Anhand unserer Situationsanalyse und unter Berücksichtigung der allgemeinen Voraussetzungen unterbreiten wir nach Bedarf Vorschläge für das weitere Vorgehen. Bei bereits erarbeiteten Besuchsregelungen unterstützen wir mit unserer Begleitung deren Gelingen. Die Begleitung wird sorgfältig dokumentiert, auf Wunsch werden schriftliche Berichte erstellt. In einem Abschlussbericht evaluieren wir den Prozess und geben wir allfällige Empfehlungen ab.

 

 

 

071 622 11 11                              info@fenicerosa.ch